Hamburger Profi-Fußballer steht im Verdacht des Identitätsbetrugs Hausdurchsuchung bei „Bakery Jatta“

Spread the love
Ob der Linksaußen nun Jatta oder Daffeh heißt, schert den HSV nicht.

Von MANFRED ROUHS | Ein Fußballkrimi geht in die Verlängerung: Heute durchsuchte die Hamburger Polizei die Wohnung eines Profi-Spielers des Zweitligisten Hamburger SV, dessen bundesdeutsche Papiere auf den Namen Bakery Jatta ausgestellt sind. Es geht um einen möglichen Verstoß gegen das Aufenthaltsrecht, begründet durch Identitätsbetrug. Denn als „Bakery Jatta“ im Rahmen der Flüchtlingskrise von 2015 in Deutschland auftauchte, war in Gambia gerade der Fußballspieler Bakary Daffeh spurlos verschwunden. Die beiden – oder ist es doch nur einer? – sehen sich verblüffend ähnlich …

Hintergrund: Bakary Daffeh wurde am 6. November 1995 geboren, vollendete im Jahr 2015 also sein 20. Lebensjahr. Er war volljährig. „Bakery Jatta“ dagegen ist (oder erscheint?) zwei Jahre jünger, kam also in den Genuss jener Vorzüge, die unbegleitete minderjährige Jugendliche in Deutschland genießen. Der Identitätsschwindel hätte für Daffeh also durchaus einen Sinn ergeben.

Der HSV steht zu seinem Linksaußen Bakery. Egal, wie der nun mit Nachnamen heißt. Der Verein ist schließlich weltoffen und tolerant. Der Begriff „Asylbetrug“ gehört nicht zum Sprachschatz von HSV-Funktionären …

Der Fall Bakery, der zweifellos nur die Spitze eines Eisberges markiert, beweist wieder einmal, dass ein Rechtsstaat ohne kontrollierte Außengrenze, an der insbesondere die Identität und das Lebensalter einer jeden Person, die einreisen will, zuverlässig festgestellt wird, nicht funktioniert. Alles andere ist Chaos – also genau das, was wir in Deutschland wie vielerorts in Europa jetzt haben! Windows 10

Quelle: Hamburger Profi-Fußballer steht im Verdacht des Identitätsbetrugs Hausdurchsuchung bei „Bakery Jatta“

Author: uwe.roland.gross

Don`t worry there is no significant man- made global warming. The global warming scare is not driven by science but driven by politics. Al Gore and the UN are dead wrong on climate fears. The IPCC process is a perversion of science.