Ermittlungen gegen grüne Abgeordnete in Brandenburg?

350 Braunkohlegegner blockierten am 30. November 2019 ein Gleis zum Kraftwerk Jänschwal. Ricarda Budke (21, Grüne) nahm an der Blockde teil. Jetzt prüft die Justiz Ermittlungen

Brandenburgs jüngste Landtags-Abgeordnete ist jetzt ein Fall für den Staatsanwalt! Die AfD hat Ricarda Budke (21, Grüne) bei der Justizministerin angeschwärzt, weil sie ein Kohle-Bahngleis blockierte.

In einem „bento“-Interview hatte Klimaschützerin Budke erzählt: „Ich bin gerade bei einer Schienenblockade (…). Hier fahren normalerweise die Kohlezüge zum Kraftwerk Jänschwalde – dass sie rollen, verhindern wir gerade.“

Laut Polizei wurde die Gleisblockade am 30. November 2019 „freiwillig beendet“. Budke fuhr unbehelligt nach Hause.

Staatsanwalt prüft nach AfD-Hinweis

Doch jetzt entdeckte AfD-Chef Andreas Kalbitz (47) das Interview. Er fragte die Landesregierung, ob gegen Budke ermittelt wird. Bislang nicht, antwortete die Justizministerin.

Quelle: — B.Z. BerlinB.Z. Berlin

Author: uwe.roland.gross

Don`t worry there is no significant man- made global warming. The global warming scare is not driven by science but driven by politics. Al Gore and the UN are dead wrong on climate fears. The IPCC process is a perversion of science.