Gewählt wurde, was unsere (?) Medien wollen – GRÜN!

Conservo

(www.conservo.wordpress.com)

von Albrecht Künstle

– Wahlverliererin SPD tanzte auf der grünen Hochzeit und verdient kein Mitleid

– Versuch einer Kurzanalyse, welche Partei warum so abgeschnitten hat

Der Wahlsieger in Deutschland sind die Grünen. Einst waren Linke und Grüne zum „Marsch durch die Institutionen“ angetreten, gemeint waren die Parlamente und Verwaltungen. Dass es den Grünen auch gelingt, die Lehrerzimmer, Lehrstühle und Medien zu erobern, hätten sie sich wohl nicht träumen lassen. Tatsache ist, dass heute die Hälfte der Meinungsmacher der Druck- und Funkmedien „Journalisten“ mit grünem Parteibuch oder Hirn sind. Entsprechend die Themenschwerpunkte, Kommentare und Moderationen. Wer’s nicht wahrhaben will, sehe sich noch einmal Anne-Will-Grüne vom Wahlabend an. Annalena Baerbock führte in der illustren Runde gefühlt ein Drittel der Zeit das Wort, und weil sie doppelt so schnell spricht als normale Menschen, verschoss sie ihre verqueren Botschaften wie aus einem Maschinengewehr. Und weil das viel schneller ist, als…

View original post 729 more words

Das kinderfressende System

das Erwachen der Valkyrjar

Jo Conrad unterhält sich mit Simon Below – Autor des Buches “Das kinderfressende System” – über die schwerwiegenden Folgen des derzeitigen Umgangs mit Kindern, in dem in entscheidenden Entwicklungsphasen massiv eingegriffen wird, um die Menschen später steuerbarer zu machen, da sie natürliche Bindungen und Vertrauen nur schwer entwickeln können und daher für ein System besser funktionieren. Wenn man die Zusammenhänge versteht und möchte, daß die Kinder und Jugendlichen zu eigenverantwortlichen und freien Individuen heranwachsen, gibt es Vieles, das sowohl in den Familien als auch gesellschaftlich besser gemacht werden könnte.

Gruß an die Klardenker
TA KI

View original post

Greta, der neue Jesus

JFB

Von Jürgen Fritz, Do. 30. Mai 2019

Sie geht freitags nicht zur Schule, er hat irgendwann überhaupt nicht mehr gearbeitet, auch nicht Montag bis Donnerstag und Samstag, Sonntag. Beide sind sie besessen von einer fixen Idee, die keine andere gleichwertige Idee neben sich duldet, siehe das erste Gebot: „Ich bin JHWH, dein Gott (deine fixe Idee), der dich aus Ägypten geführt hat, aus dem Sklavenhaus. Du sollst neben mir keine anderen Götter (fixe Ideen) haben.“ Beide malen Untergangsszenarien an die Wand und weisen den einzigen Weg zur Erlösung. Doch die Parallelen gehen noch weiter.

Das Ende der Welt ist nahe, der Klimakollaps ist nahe – Ich bin der Weg, die Wahrheit und das Leben

1. Jesus und Greta, beide haben ihre Anhänger, die sie auf Grund ihres Charismas hinter sich zu scharen vermögen; sie natürlich viel mehr auf Grund der perfekten PR, die von mächtigen, enorm vermögenden Playern…

View original post 1,837 more words

Wenn Sozialisten Linke sind, warum sollten dann Nationalsozialisten Rechte sein?

Diese Frage sollte in unserer heutigen Zeit besonders diskutiert werden, da jährlich 100 Millionen Euro in den sogenannten Kampf gegen Rechts von unseren Steuergeldern investiert werden!

Werden diese Steuergelder nun wirklich gegen gefährliche Rechte eingesetzt oder letztendlich dazu missbraucht, um konservative demokratische Patrioten zu bekämpfen?

Waren die Nationalsozialisten wirklich rechtsextrem und sind Sozialisten Linksextreme?

Viele der führenden Nationalsozialisten betrachteten sich als Linke und nicht als Rechte! So sah sich Joseph Goebbels im Jahre 1926 als deutscher Kommunist und erklärte dem Petit Parisien in einem Interview 1933, dass die Deutsche Revolution das Pendant zur Französischen Revolution sei.

Seine Überzeugung schrieb Goebbels in seinen Tagebüchern nieder. Hier ein Auszug aus dem Jahre 1924:

Die Inflation. Tolle Zeiten. Der Dollar klettert wie ein Jongleur. Bei mir heimliche Freude. Ja, das Chaos muss kommen, wenn es besser werden soll. Der Kommunismus. Judentum. Ich bin deutscher Kommunist.

Im Jahre 1931 schrieb Goebbels in der Der Angriff:

Der Idee der NSDAP entsprechend sind wir die deutsche Linke. Nichts ist uns verhasster als der rechtsstehende nationale Besitzbürgerblock.

In seinem Buch Der Nazi Sozi offenbart Joseph Goebbels 1932 weiterhin sein linkes Gedankengut.

Wir sind Antisemiten , weil wir Sozialisten sind. Wir werden dem bürgerlichen Klassenstaat zertrümmern.

Dieses Bild hat ein leeres alt-Attribut; sein Dateiname ist 000awkward-hitler-moment-1.jpg.

Adolf Hitler offenbarte seine linke Denkweise in seiner Rede zum 1. Mai des Jahres 1927:

Wir sind Sozialisten, wir sind Feinde der heutigen kapitalistischen Wirtschaftsordnung für die Ausbeutung der wirtschaftlich Schwachen, mit ihren unlauteren Gehältern, mit ihrer Auswertung eines Menschen nach Reichtum und Besitz, anstatt Verantwortung und Leistung, und wir alle sind entschlossen, dieses System unter allen Bedingungen zu zerstören.

In seiner Rede zum 1. Mai 1934 verkündete Adolf Hitler:

Der Hammer wird wieder zum Symbol des deutschen Arbeiters und die Sichel zum Zeichen des deutschen Bauern werden.

Diese Aussage erinnert doch sehr an den sogenannten Arbeiter- und Bauern-Staat der ehemaligen DDR.

Adolf Hitler`s Zitat bei einer Tagung der Reichs- und Gauleiter am 24. Februar 1945 :

Wir haben die linken Klassenkämpfer liquidiert, aber leider haben wir dabei vergessen, auch einen Schlag gegen rechts zu führen. Das ist unsere große Unterlassungssünde.

Dieses Bild hat ein leeres alt-Attribut; sein Dateiname ist 11081247_342784829264267_3760199568494599048_n.jpg.

Der Historiker Joachim Fest schreibt in seiner Biograhie über Adolf Hitler, dass dieser in seiner Anfangszeit seines politischen Wirkens im Jahr 1919 mit einer roten Armbinde den Kommunisten diente und in dieser Zeit deren Methoden genau studierte. So berichtete Hitler später:

Ich habe vom Marxismus viel gelernt. Diese neuen Mittel des politischen Kampfes gehen ja im wesentlichen auf die Marxisten zurück. Ich brauchte nur diese Mittel zu übernehmen und zu entwickeln und hatte im wesentlichen, was uns Not tut.

Die Ähnlichkeiten der Nazi- und Sowjet- Plakaten sind nicht zu übersehen!

Der Organisator des Holocaust SS- Obersturmbannführer Adolf Eichmann schrieb in seinen Memoiren:

Meine gefühlsmäßigen politischen Empfindungen lagen links, das Sozialistische mindestens so betonend wie das Nationalistische.

Dieses Bild hat ein leeres alt-Attribut; sein Dateiname ist 000innatzgghtzz.jpg.

So stelle Willi Brandt 1932 fest:

Das sozialistische Element im Nationalsozialismus, im Denken seiner Gefolgsleute muss von uns erkannt werden.

Franz Josef Strauß sagte in seiner Rede auf dem CSU- Parteitag am 28. September 1979 in München:

Wir werden auch nicht schweigen in dieser Auseinandersetzung, denn schließlich war der Nationalsozialismus auch eine Variante des Sozialismus und seine große Schwungmasse hat er nicht von dem Strandgut des Ersten Weltkrieges, von den Freikorps, vom verarmten Mittelstand oder dem Bürgertum bezogen. Seine Schwungmasse hat er von den Millionen Sozialisten bezogen, die der SPD damals als Wähler davongelaufen sind.

Der Damalige CSU- Generalsekretär Edmund Stoiber pflichtete Franz Josef Strauß bei:

Ich habe die Diskussion angefangen. Das Erstaunen in der Öffentlichkeit, als Franz Josef Strauß in Essen diese Linken Chaoten als beste Schüler Himmlers bezeichnet hat, war der Ausgangspunkt. Es ist eine hochinteressante Sache, die gemeinsamen Wurzeln zwischen Kommunismus und Nationalsozialismus freizulegen. Die Grenzen sind fließend, und Nationalsozialisten waren nun einmal in erster Linie Sozialisten.

Auf die Aktion gegen Rechtsextremismus der Konrad Adenauer- Stiftung reagierte Erika Steinbach auf Twitter:

Die NAZIS waren eine linke Partei. Vergessen?

NationalSOZIALISTISCHE deutsche ARBEITERPARTEI…

Hintergrundbericht: Die Al-Aqsa-Märtyrerbrigaden

abseits vom mainstream - heplev

Sean Durns, CAMERA, 7. Mai 2019

Im Schatten des israelisch-palästinensischen Konflikts werden gewisse Behauptungen oft für bare Münze genommen. Die bedeutendste davon ist, die Fatah, die Bewegung, die die palästinensische Befreiungsorganisation (PLO) und die palästinensische Autonomiebehörde (PA) beherrscht, sei „säkular“ und „moderat“. Doch das ist übertrieben. Als Beweis muss man sich nur die Al-Aqsa-Märtyrerbrigaden (AAMB) ansehen, eine Terrorgruppe, die besonders aktiv bei der Ausführung von Terroranschlägen gegen Israel aus dem Gazastreifen gewesen ist.

Herkunft und Ideologie

Die Al-Aqsa-Märtyrerbrigaden entstanden während der zweiten Intifada (2000 – 2005) aus der Tanzim-Fraktion. Ein vom Europarat für Außenpolitische Beziehungen erstelltes Profil vermerkte, dass die Brigaden sich aus „einem losen Netzwerk mit der Fatah verbundener militärischer Gruppen“ gebildet hatten, von denen viele „Aktivisten aus dem Flüchtlingslager Balata“ waren. In den Jahren seitdem sind die AAMB der „primäre terroristische Zweig“ der Fatah geworden, wie der  Historiker Ephraim Karsh schrieb (Arafat’s War: The Man and His…

View original post 4,400 more words

MEP Janice Atkinson: “The people had spoken for a third time. How many more times do we have to vote?” – Voice of Europe

The UK won the EU elections, not fair and square, but as squatters who should be evicted as soon as possible.

Quelle: MEP Janice Atkinson: “The people had spoken for a third time. How many more times do we have to vote?” – Voice of Europe